Der Kaufladen ist geschlossen

 

 

Ab sofort ist der Kaufladen geschlossen.

Ich freue mich, im September noch einige Hochzeiten, floral verzaubern zu dürfen und

werde dann eine Weile bei mir bleiben, um Raum um Raum zu durchschreiten.

Mit Stille.

Wie ein vorgezogener Winter.

Ich bin ganz dankbar und froh und neugierig, was dann kommt.

Ja das ist ein ganz großes Gefühl. Die Dankbarkeit, dass ihr alle zu mir nach draußen, vor die Stadt gefahren seid. Manche von weit weg..., das ihr mich gefunden habt.

Die 7 Jahre, die ihr mich begleitet habt. Ein Laden ist ja nichts, ohne die Menschen, die ihn besuchen und leben lassen...

Also Danke ich euch und verabschiede mich, beschwingt.

 

Und wer hören will was dann so passiert, oder was vielleicht ohne mich, am Stadtweg so passiert, der bleibe gerne für den Newsletter angemeldet, oder schaue hier ab und an hinein.

 

Alles Liebe,

 

Anne
0 Kommentare

Diese Woche nur noch Donnerstag und Freitag geöffnet

Es geht dem Ende zu...

 

Wie Ihr mich kennt, habe ich mir noch etwas, zum Spaß haben, ausgedacht - für die letzten beiden Tage.

 

Jeder darf den Rabatt auf seine jeweilige Endsumme würfeln.

Entweder bleibt es bei 50%, oder Ihr habt Glück und würfelt 60% oder 70%, oder sogar, ein Teil eurer Wahl, geschenkt mitzunehmen.

 

Ich lasse den Kaufladen ziehen und freue mich auf diese letzten Tage mit euch.

 

 

Nur noch mal zur Sicherheit...

Dienstag und Mittwoch bleibt der Laden zu.

Ab Donnerstag wird gespielt.

 

 

Liebste Grüße,

 

Anne

 

0 Kommentare

Die letzten  2 Wochen und 50% auf Alles

 

Dies ist mein erster Ausverkauf. Natürlich...

Und ich mache folgende Erfahrungen:

 

Es ist gar nicht schlimm.

Ich freue mich über die vielen lieben Menschen, die kommen.

Ich finde es schön, auf was für eine wertschätzende Art und Weise diese vielen, von mir ausgesuchten Dinge, ein neues Zuhause finden.

Ich staune, dass immer noch, zwar insgesamt nicht mehr so viele, wie früher, aber dennoch so viele schöne Dinge da sind.

Kein Gefühl von altem Ballast, eher von Kostbarkeiten, die noch nicht den richtigen gefunden haben.

 

Und ein paar lustige Sachen, wie Federhühnchen...

 

Ab sofort gibt es 50% Rabatt auf Alles.

Also.

Ich denke es wird noch 2 Wochen dauern und dann bin soweit und bereit abzusperren.

Bis dahin gibt es noch viel Schönes zu ergattern.

 

Seid lieb gegrüßt,  Anne

 

 

0 Kommentare

Diese Woche noch normale Öffnungszeiten und 50% auf Weihnachtsartikel

Hallo, Ihr Lieben,

 

ja das ist komisch für mich...

 

Weihnachten im August - aber auch diese schönen Dinge wollen aus dem Laden wandern, drum gibt es 50% und mehr darauf.

 

(Aber Spaß hat es auch gemacht, diese schöne Advents-Weihnachtsecke zu zaubern!)

 

Ich bin diese Woche noch, auf jeden Fall, zu den gewohnten Öffnungszeiten da, wenn sich da was ändert, gebe ich Bescheid.

Wie ist es mit Ostern, soll ich das auch mal hervorholen?

 

Ich danke euch allen für euer Verständnis und die lieben Worte, in den vergangenen Tagen. Das Leben ist schön und Verändern ist sehr aufregend...

 

Liebste Grüße,

Anne

 

 

0 Kommentare

Der Kaufladen schließt

Ja, es ist so, wie es da steht.

 

Ich schließe meinen lieben, geliebten Kaufladen.

Es sehnt mich nach Veränderung.

Das waren wundervolle 7 Jahre, die mich stolz und glücklich machen, aber ich spüre so ein Ziehen. Da will etwas in mir weiter.

Wohin weiß ich noch nicht genau.

Heute habe ich wieder eine wundervolle Hochzeit begleiten und dekorieren dürfen. Daran hängt mein Herz...

und an den Hausbesuchen...

Aber ich kann es euch noch nicht sagen.

Was ich machen werde.

Für eine Weile, nach dem Ausverkauf, sehne ich mich nach Stille und Vakuum und einer Auszeit.

 

Erstmal muss alles hinausspazieren.

darum beginnt

 

am     Mittwoch, dem 3.8.    der große Ausverkauf mit 30% auf alle Waren.

Bei reduzierten Artikeln gilt was drauf steht.

 

 

Ich danke euch von Herzen, für die gemeinsame Zeit, und freue mich auf das, was kommt.

 

 

Liebste Grüße, ihr hört von mir,

Anne

 

 

 

 

0 Kommentare

Achtung! Der Laden bleibt noch bis zum 3. August zu!

Sommerferien vom 11. bis 27.7.2016

 

Es ist soweit!

Heute beginnen die Sommerferien. Ich rieche schon den Duft von Sonnencreme auf warmer Haut, von Erdbeeren,

von warmen Steinen am Meer und den von Sommerwiesen...

 

Ich freue mich so auf die Ferien!!!

 

Und damit ihr nicht vor der Tür steht, wenn ich fort bin, sag ich euch:

 

der Kaufladen macht Urlaub vom:

 

11.7.2016  bis zum 27.7.2016

 

am 28.7. bin ich wieder da.

 

 

Und denkt bitte auch daran, dass es, in den Ferien, Blumen, wie jedes Jahr, nur auf Vorbestellung gibt.

 

Genießt den Sommer!!!

 

Alles Liebe, Anne

 

0 Kommentare

Kaufladen im Fernsehen

 

Unglaublich!!!

Am Samstag war der Kaufladen mit mir, Anne, Daniela und Katja im Fernsehen!

Der NDR war da und hat bei mir einen Beitrag für die Nordtour, gedreht.

Über meine Blumenschule und die neuen Hausbesuche.
Ich war so gespannt, weil ich es ja auch nicht vor euch sehen konnte...!!!
Hier ist der Link, für alle, die es verpasst haben. Man könnte natürlich auch in der NDR Fernsehen Mediathek suchen. Da findet man es sofort, unter Nordtour am 12.03. 2016
Aaauuuffrreegggeeeennndddd!!!!!!
Liebste Grüße von der Blumenfrau!

Hier noch ein paar Bilder vom Dreh.

 


Wenn ich nach Dänemark zur Messe fahre

0 Kommentare

Willkommen 2016 und die Blumen der Woche!

 

 

Und plötzlich macht mir der kalte Januar, mit seiner Dunkelheit und der Nässe gar nichts mehr aus.

Blumen machen wirklich glücklich, das hat sich heute mal wieder eindeutig bewiesen!

 

Ich wünsche euch allen ein wundervolles Jahr 2016!

 

 

Und das habe ich euch in diesem neuen Jahr mitgebracht:

 

Unfassbar schöne, große Ranunkeln und die Extragroßen in diesem unglaublich schönem cremerosa! Weißer Ginster, Astrantien, MIMOSEN!, Hyazinthen, Tulpen (die ersten!), dazu Eucalyptus und Blaubeerzweige.

Und gleich mache ich meinen ersten Blumenstrauß in diesem Jahr.

 

Liebste Grüße,

Anne

        Und noch etwas! Bundware gibt es jetzt natürlich auch wieder!!! Tulpen, Ranunkeln, Astrantien und Hyazinthen.

0 Kommentare

Winterschlaf

Ich schlummer schon tief und fest... 

Euch allen Danke ich für das Leuchten und die vielen lieben Worte in meinem Kaufladen. Diese große Wertschätzung macht mir immer wieder Mut und erfüllt mich mit großem Glück. 
Ich wünsche uns allen, das Ausruhen und die Magie des Jahreswechsels zu fühlen und mit großer Freude das neue Jahr zu beginnen. 

Seid lieb gegrüßt,  
Anne

Cluse im Kaufladen



Ja, so ist es!


Seit letztem Freitag gibt es endlich Cluse Uhren bei mir im Kaufladen. (lustigerweise sonst nur in 11 weiteren Läden in Deutschland) ...Und die nächsten sind schon unterwegs, denn...


...alle wollen Cluse!!!!



Ich auch!!!!

Ich warte noch auf die mit dem rosa Armband...



Liebste Grüße,

Anne

1 Kommentare

Antwerpen

 

 

 

 

Hier ist er. Mein Reisebericht von Antwerpen.

 

Traditionell habe ich immer ein Wochenende im Jahr "Schwesternwochenende". Das heißt, das meine geliebte Schwester (die im südlichsten Zipfel Deutschlands wohnt ) und ich (zugezogene Norddeutsche) uns ein schönes Ziel ausgucken und ab die Post.

Und weil ich dann immer so viel schwärme und zu erzählen habe, gibt es jetzt einen handfesten Reisebericht.

 

 

 

 

 

 

Antwerpen hat uns so begeistert, weil - wo fange ich an- die Kombination von ...eine Stadt, die sich frisch und voller neuer Ideen anfühlt, und freundlich und menschlich!

Eine Stadt mit Überraschungen, alte, wunderschöne Gebäude, wo man Sie nicht vermutet, immer wieder andere tolle Viertel, alles aber in einer kompakten, kleinen Version, so das man das Gefühl hat, man könne sich die Stadt zu eigen machen, an so einem Wochenende. Und doch bleibt genug, um wieder zu kommen.


 

 

 




Übernachtet haben wir im Hotel Julien. Sehr Zentral, klein, wunderschön. Es liegt direkt an einer S-Bahn Haltestelle, (wer das nicht haben kann, bittet vielleicht um ein Zimmer nach hinten raus...) aber ich fand es toll, wegen der Stadtgeräusche und praktisch, als wir die Strecke vom Bahnhof zurück nicht laufen wollten.




Unser erstes Frühstück im eten vol leven.

Organic Juicebar and rawfood Kitchen.

So lecker, nährend und wundervoll. Alles frisch zubereitet und handgemacht. Also alles! Das heißt, es muss etwas Zeit mitgebracht werden. Aber das ist ja das, wo wir so gerne wieder hin möchten. Nicht immer alles schnell machen zu müssen. Also sitzen wir da und schauen zu, wie unser Obst frisch geschnitten und die Smoothies frisch gemixt werden.

Ein Glück.

 


Kurz Stille genießen im Hinterhof (wenn man es so nennen mag) der St. Pauluskirche, um die Ecke und dann ab ins Zentrum (sind wir da nicht schon?)


Je nachdem, wie viel Zeit ihr habt, entscheidet ihr euch, was ihr machen wollt. Antiquitäten? Museum? Bummeln?

Toll ist natürlich das Rubenshaus. Am besten schaut ihr euch das am Morgen eines Wochentages an.

Nicht verpassen solltet Ihr außerdem den wunderschönen Bahnhof Antwerpen-Centraal, der als einer der schönsten der Welt gilt.

Wir sind hin gelaufen und mit der S-bahn zurück. Man kann aber auch Fahrräder von den Stationen nehmen, die es überall gibt. Mit dem Bahnhof schnuppert man dann auch etwas von der Diamantenluft, denn das Diamantenviertel schließt direkt an den Bahnhof an.

Im Bahnhof, einfach in die Halle setzten und Atmosphäre aufsaugen!


 

 

 

 

 

 

 

 

Empfehlen kann ich euch außerdem eine Scheldefahrt.

Wir haben unsere in den frühen Mittag gelegt, so konnten wir auf dem Schiff in der Sonne entspannen und ausruhen und uns Antwerpen von der Flussseite her anschauen. Und wer noch schlauer ist, hat ein kleines Picknick dabei!

Am Anleger befindet sich ein großes Holzdeck, auf dem man anschließend noch prima ein kurzes Schlummerfix halten kann. Umgeben von lauter Antwerpern, die das gleiche machen, oder essen, oder lesen, oder Sonne tanken, oder...

 


 

Total toll fand ich auch den Sint-Annatunnel!

Die einzige Verbindung zu Fuß, zur anderen Seite. Denn es gibt keine Brücke über die Schelde.

Ihr merkt schon, man macht wirklich Strecke... trotzdem hat man immer wieder das gefühl von "Hoppla - schon da?"

 




Zum Tunnel.

Runter kommt man mit einer Holzrolltreppe. Holz!

Sehr nostalgisch. Und dann kommt dieser wahnsinnslange Tunnel, in dem fietzen verboten ist, oder auch nicht? keine Ahnung...

Auf der anderen Seite gibt es nicht viel tolles, außer den Blick auf Antwerpens Zentrum.

Aber ich fand ja auch den Tunnel die eigentliche Attraktion!

Vielleicht seltsam, aber ich fand´ihn ehrlich toll!


Und wenn es Abend wird im Sommer?




Dann kann man im Norden an den Docks im Bocadero Zonwunderbar Zeit vergeuden.

 

Das war dann schon ein kleiner Marsch, aber gut zu schaffen.

Dort kann man schick unterwegs sein, oder locker, sich in eine Strandbar setzten, oder mit Essen auf die Hand direkt an den Kai.

 

Sehr schön.

 

 

 

 

 


Und egal wo lang man läuft, immer wieder was schönes für die Linse...

Antwerpen, tot ziens!

0 Kommentare

Für ein plastiktütenfreies Osnabrück

Gestern bekam ich eine Mail mit einer Vorankündigung von Dr. Matthias Romberg, dem

Betreuer der youthinkgreen-Klimabotschafter
an der Ursulaschule Osnabrück.

Die Klimabotschafter der Ursulaschule haben mit der Hilfe vieler anderer Schulen in den vergangenen Wochen 8000 Tüten gesammelt, die ungenutzt in Osnabrücker Haushalten schlummerten.
 
Aus ihnen sollen dauerhaft haltbare Taschen produziert werden. Dies geschieht in Kooperation mit dem Unternehmen polycore aus Bohmte, der Hochschule Osnabrück (Labor für Kunststoffverarbeitung) und der Heilpädagogischen Hilfe.
 
Vor dieser Verwertung wollen die Klimabotschafter noch ein Zeichen setzen: Am kommenden Samstag, 13. Juni, werden sie von 11 bis 15 Uhr eine aus den 8000 Tüten geknüpfte Plastiktüten-Kette um die Bischöfliche Kanzlei (Hasestraße 40a, Ecke Große Domsfreiheit/ Hasestraße) legen. Osnabrücker sind dann auch eingeladen, ihre ungenutzten Plastiktüten an die Kette der Klimabotschafter zu knoten.

Ich finde so etwas ja immer euphorisierend und toll, und freue mich so,dass das Bewußtsein für Nachhaltigkeit wächst.
Von Anfang an war für mich klar, dass ich so wenig Plastik im Kaufladen haben möchte, wie möglich. Also keine Plastiktragetaschen, keine Folie für Blumen und Geschenke. Steckmasse (aufgeschäumtes Plastik!!) benutze ich fast gar nicht mehr, denn es gibt gute natürliche, oder wieder verwendbare Steckhilfen.
Bei mir gibt es seit je her Papiertaschen und diese auch nur dann, wenn man sie braucht.
Aktuell habe ich ganz tolle Totebags von Whatwedo, einer dänischen Designgruppe, die nachhaltige und faire Produkte herstellen. Die hab ich immer dabei. Oder ein Einkaufsnetz - wie früher...

Wenn Ihr mehr über die Aktion Plastiktütenfreies Osnabrück lesen wollt,
dann schaut doch mal hier.

Liebste Grüße, lasst uns die Welt retten! Hallelujah!
Anne
0 Kommentare

In Kopenhagen gefunden

Wie schon angekündigt, habe ich euch etwas zu zeigen!


Auf meiner Suche nach nachhaltig hergstellten Produkten bin ich in Kopenhagen auf das Designstudio WhatWeDo gestoßen.

Eine Gruppe von dänischen Designern, die sich zusammen getan haben und unter einem gemeinsamen Namen ihre Arbeiten zeigen.

Ausgesucht habe ich eine Auswahl von Faunascapes. Die Faunascape-Motive blenden magische Landschaftsfotografien in die Silhouetten von nordeuropäischen Tieren ein.

Die kleinen Kunstwerke werden als UV-Print in Handarbeit auf runde, hexagonförmige, oder dreieckige Plywoodplatten gedruckt.

Natürlich aus ESC-zertifiziertem dänischen Birkenholz.




Und weil ich ja auch seit langem schon gegen Plastiktüten bin, und mit Stolz sagen kann, das ich im Kaufladen nie welche hatte,habe ich natürlich direkt eine Auswahl Tote Bags bestellt.

100 % Baumwolle

Made in Denmark.

Eine habe ich schon.

Wusstet Ihr, das es in Osnabrück bereits Initiativen gegen Plastiktüten gibt?

Klickt mal hier und hier.


Also - tolle Stofftaschen für alle!


Und jetzt ab, damit einkaufen...


Liebste Grüße,

Anne

0 Kommentare

Ich in Kopenhagen

Da bin ich also ganz allein nach Kopenhagen geflogen, und trotz Schneeregen, oder Regen und Baustellen, wo man hinschaut, bin ich glücklich und inspiriert wiedergekommen.

Übernachtet habe ich im Hotel Alexandra, was ich schwer empfehlen kann. Unheimlich nette Leute, die Rezeptionistinnen hatten ganz tolle Retrokleider an. Uhhhh so eins hätte ich auch gerne...

Nun, ich hatte ein klitzekleines Einzelzimmer, das mich aber sehr glücklich gemacht hat und alles hatte, was ich brauchte.

Auch einen Bluetooth Audioplayer...

Zwei Tage war ich auf der Northmodern und zwischendurch und vorher und nachher, kreuz und quer in Copenhagen unterwegs!


Messe


Essen

Bei Menu gab mir eine Handelsvertreterin den Tip, am Abend zu Höst zum Essen zu gehen.

Die benutzen das Geschirr von Menu und das wollte ich doch mal testen.

Also habe ich mir kurz vorher einen Tisch reserviert, ohne mir Gedanken zu machen und bin - Schwupp- in DEM Restaurant Kopenhagens gelandet.

In dem man eigentlich WOCHEN vorher reservieren muss!

Wusste ich nicht.

Hoppla.

 

Und es war phantastisch!

 

Höst gehört zur Cofoco Gruppe, die sich der Gastronomie mit Leib und Seele verschrieben haben. Es gibt mehrere Restaurants, die alle anders sind, aber das gleiche Grundkonzept haben.

Es stehen 2 Menues zur Auswahl, zwischen denen man die Gänge beliebig tauschen kann. Die Tische werden 2 mal am Abend belegt.

So können die Restaurants highend Küche zu guten Preisen anbieten.

 

Im Höst habe ich so verrücktes Zeug, aus einfachen Zutaten, auf den Teller bekommen, das ich nur noch staunen konnte. Absolut phantastisch. Dazu unkomplizierte, unfassbar nette Leute im Service. (Mit grauen Schürzen und schwarzen Air Max...)

(will ich jetzt auch haben...)

 

Lustigerweise laufe ich am nächsten Abend die Versterbrogade entlang, zurück zu meinem Hotel, um bei Lele Street Kitchen noch etwas zum Abendbrot zu essen, da komme ich an einem Restaurant vorbei, das irgendwie wollte, das ich anhalte.

Kein Scheiß, ich hab angehalten, geschaut, zurück gelaufen, auf die Karte geschaut, -oh, ich wollte doch heute Abend nur noch eine Kleinigkeit... -  kurz weitergelaufen, noch mal umgekehrt, auf die Karte geschaut, hinein geschaut und dann - ab hinein.

 

Wo lande ich?

Bei Spuntino. Die gehören auch zu Cofoco.

Und es war anders, aber genauso phantastisch (nur ohne Zwischengänge...)

Was für ein Zufall.

Was für ein Geschenk!

 


Stadt

Dann war ich noch zwischen Vesterbro und Frederiksberg, auf der Gammel Kongevej unterwegs, im Meatpacking District,

in der City und am Rand davon.

Und ganz klar ist auch geworden:

Ich muss wieder her. Aber wenn es warm ist!

0 Kommentare

Der Beginn des neuen Jahres und die Blumen der Woche 2

Ich begrüße das neue Jahr und euch, mit einem Schwung Frühling in weiß, gelb und einem Hauch rosa.

Da hat aber mein Herz gehüpft...

So schöne Ranunkeln, Hyazinthen, Anemonen, dazu Wachsblume, weißer Ginster, und Mimose.


Das Leben ist schön.


Egal, was dieses Jahr an Höhen und Tiefen mit sich bringt, das Leben ist schön.

Auf in den Januar 2015.


Alles Liebe, Anne

0 Kommentare

Frohe Weihnachten!

Ich möchte mich für das vergangene Jahr bei euch allen bedanken.

Es erfüllt mich mit großem Stolz und Glück, das ihr immer wieder den Weg zu mir findet.

In diesem Jahr habe ich so viele Seelengeschenke von euch bekommen, in Form von Bestätigung, positiven Rückmeldungen, lustigen Geschichten, viel, viel Freundlichkeit, Lachen, Nachsicht, wenn mal etwas drunter und drüber geht...

Und das schönste ist, das es diese Dinge sind, die leuchten, die übrig bleiben, und die die anstrengenden Zeiten und den Ärger, den es natürlich auch gibt, überstrahlen.

Ich gehe also in meine Winterpause, mit diesem riesen Schatz von Glück und wünsche euch allen Frohe Weihnachten und einen formidablen Rutsch!

Ich verkriech mich jetzt bis nächstes Jahr und mach es mir gemütlich.

Macht das doch auch, wenn ihr mögt und habt eine wundervolle und stille Zeit zwischen den Tagen.

Silvester soll gefeiert werden und dann bin ich
am 6.1.2015 wieder da.

Bis dahin, liebste Grüße,

Anne

0 Kommentare

jetzt endlich für alle: Die Geburtstagskiste !

Es ist soweit.

und so geht's.....

0 Kommentare

Daniela und ich in Dänemark

Ich wollte euch doch schon längst Bilder von der wunderbare Messe in Dänemark und vom Showroombesuch zeigen.

Also ab die Post!!

Und dazu ist passend heute das Video vom Show Lab von House Doctor reingekommen. Irgendwo flitzen Daniela und ich auch rum!!!

 

Liebste Grüße,

Anne

0 Kommentare

Brothunger

Von vielen (!) sehnsüchtig erwartet habe ich mich endlich ans Werk gemacht und DAS Brot und sein Werden zu dokumentieren, welches der Kaufladen bei den Winterfesten serviert hatte.

Das Schöne bei diesem Brot ist. Es ist überhaupt kein Hexenwerk.

Keine ausgefallenen Zutaten werden benötigt. Das Geheimnis: Zeit, Zeit, Zeit, Mehl, Hefe, Wasser, Salz und ein Bräter mit Deckel.

Aber erstmal das Video zum Ursprungsrezept...

Die Amerikaner haben es ja nicht so mit den Gewichten und ich backe immer eine doppelte Menge, da mein Bräter auch größer ist... Also hier meine Zutatenliste:

Man nehme:

800 gr Weizenmehl 1050er

20 - 25 gr Salz

3 gr Trockenhefe (das ist ca. 1/2 Teelöffel)

600 gr kaltes Wasser

außerdem Mehl oder Schrot zum Ausstreuen des Küchentuches

 

no Knead Bread, die Anleitung
no Knead Bread - NellyBly

Alle Zutaten, außer dem extra Mehl oder Schrot, einfach mit einem Kochlöffel oder den Händen zusammenrühren. Fertig. Leicht zudecken und in der Küche mindestens 18 Stunden gehen lassen.

Dann den Teig mit einem Schaber in einem Stück auf eine sehr gut gemehlte Arbeitsfläche befördern und ähnlich einem Briefumschlag ein - viermal falten. Hier sind schnelle, nicht zu vorsichtige Bewegungen gefragt. Ansonsten klebt es. Anschließend in einer mit einem Küchenhandtuch (sehr gut mit Mehl oder Schrot ausgestreut) ausgelegtem Gärkörbchen oder Schüssel ca. 1-2 Stunden gehen lassen. Den Bräter mit Deckel (ansonsten komplett leer und nicht eingefettet oder ähnliches) mindestens eine halbe Stunde im Ofen auf 240°C aufheizen lassen. Vorsichtig den heißen Deckel abnehmen und den Teig hineinbuchsieren. Mit dem Deckel verschließen. 30 Minuten mit Deckel backen. Erst nach dieser Zeit den Deckel wegnehmen und das Brot im Bräter noch weitere 15-20 Minuten weiterbacken. Anschließend das Brot auf ein Rost zum Abkühlen legen und mindestens 45 Minuten mit dem Anschneiden warten.

 

Wunderbarer Weise kann man dieses Rezept auch noch variieren. Reines 405er Weizenmehl geht genauso, wie Mischungen mit kleineren Roggen-, Körner-, Dinkel- und auch Olivenanteilen. Das Wasser kann ebenfalls teilweise durch Buttermilch, Molke oder auch Olivenöl ersetzt werden. Einfach ausprobieren.

 

Viel Spass!

NellyBly 

Auf der UP in Dänemark

Nach diesem Messebesuch ist klar, die UP ist genau meine Messe.

Inspiration, wo man hinschaut, gute 400 ausgesuchte Aussteller, kaum Mainstream, einfach alles, ALLES schön, außergewöhnlich, wunderbar...

Und die ersten Pakete kommen schon so bald! Yeahhh!

 

Liebste Grüße, Anne

0 Kommentare

Nelly Bly: Salat "Stockholm"

Neues von Nelly Bly im Kaufladen Osnabrück
Salat "Stockholm"

Stockholm läßt mich noch immer nicht los. Diese Lässigkeit, die Frische, die Naturverbundenheit. Ach.....

Ich habe mal versucht, dieses Stockholmgefühl in einen Salat zu quetschen.

Zutaten Liste für Nelly Bly Salat Stockholm Kaufladen
Zutaten

Alles kann ganz schnell gehen, sind die Zutaten erst einmal im Haus:

Zutaten:

5 festkochende, gewaschene Kartoffeln

1/2 Salatgurke

1/2 Avocado

1 rote Zwiebel

Saft einer halben Zitrone

1/2 Tomate

2 Lachsfilets

1 kleiner Becher Créme fraîche

je ein Bund Dill, glatte Petersilie, Rosmarin und Rukola

Olivenöl

Salz und Pfeffer

 

Als erstes die Kartoffeln ungeschält in Längsrichtung vierteln und in ca. 12 Minuten in Salzwasser bissfest kochen. Dann den Lachs vorbereiten: in einer kleinen Auflaufform etwas Olivenöl verteilen, den Lachs hineinlegen und mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen. Anschließend mit dem frischen Rosmarin bedecken.

Salat Stockholm Nelly Bly für den Kaufladen Osnabrück
Lachs bereit zum Garen

Dann den Ofen auf "Grill" oder maximale Ober- und Unterhitze stellen. Den Lachs in den kalten Ofen stellen und warten bis er die maximale Temperatur erreicht hat. Ausstellen und den Lachs noch 2 Minuten im Ofen belassen.

Salat Stockholm Nelly Bly für den Kaufladen Osnabrück
Lachs fertig nach dem Garen
Salat Stockholm von Nelly Bly für den Kaufladen Osnabrück
geschnittene Zutaten

Jetzt sind wahrscheinlich Lachs und Kartoffeln gleichzeitig fertig. Aber noch zu heiß für das Zusammenmischen der Zutaten. Den Lachs unbedingt vom schwarzen Rosmarin befreien, damit die köstlichen Raucharomen später nicht überwiegen. Die Kartoffeln abgießen und ausdämpfen lassen.

Als nächstes die restlichen Zutaten mundfein schneiden und vorsichtig mit der Créme fraîche vermischen. Ruhig kräftig mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Die Kartoffeln (lauwarm) untermischen. Ich mache soetwas gerne mit den Händen, dann hat man ein besseres Gefühl für den Grad der Vermatschung. Noch einmal abschmecken!

Dann den lauwarmen Lachs mit Fingern oder Gabeln vorsichtig zerrupfen und dekorativ über dem Salat verteilen.

Zum Schluss noch mit etwas Zitronensaft beträufeln. Fertig.

 

Ganz herzliche Grüße und hej hej,

Nelly Bly

2 Kommentare

Produktvorstellung: Anne Black

Meine Begeisterung für die feinen Porzellanarbeiten von Anne Black kann ich nach wie vor kaum verbergen. Hier könnt Ihr sehen, welcher Geist in diesem Sortiment haust!

0 Kommentare

Gesund zurück aus Stockholm mit Nelly Bly

Kaufladen Osnabrück Lüstringen Stockholm Gamla Stan Formex
Variationen von Sill

Stockholm war kulinarisch eine echte Entdeckung.

Gleich am ersten Abend schwedische Küche. Sill - eingelegt nach Art des Hauses in 3 Varianten. Wir vermuten in einer Variante sicher Brause. Was wir in einem Selbstversuch nachbauen werden. Bericht folgt.

Sogar Kötbullar haben wir probiert und.... für wunderbar befunden (wir kosteten allerdings die feine Kalbsvariante und nicht die des großen schwedischen Möbelhauses).

Direkt zu Hause hat Nelly Bly (erwähnte ich meine wunderbare Freundin Anne W.) direkt aber den Powershot unseres Hotels nachgebaut. Und das bringt uns zur nächsten wiederkehrenden Rubrik dieser Seite.

Nelly Bly: Zitronen-Ingwer-Spinat-Shot

Kaufladen Osnabrück Zitronen Ingwer Spinat Shot Zutaten Nelly Bly
Zutaten Zitronen-Ingwer-Spinat Shot

"Wach ohne Koffein." Als bekennender Kaffeejunkie hielt ich die Anpreisung unserer Hotelchefin für eine der üblichen Übertreibungen. Aber ihr Wundertrank hat es tatsächlich in sich.

 

Man nehme (alles nach Gusto und Verfügbarkeit):

den Saft von einigen Zitronen

den Saft von mehr Orangen

eine  kleine Handvoll Spinat (im Original: glatte Petersilie)

1 daumengroßes Stück Ingwer (geschält)

1 Viertel Avocado (geschält und vorsichtig gehackt)

1 gelbe Kiwi (ebenfalls geschält und gehackt)

 

Den Ingwer zusammen mit dem Saft der Zitronen und Orangen in einen potenten Mixer geben. (Nelly Bly freut sich hier über ihren Thermomix. Ein guter Wunderstab oder auch Shaker geht dem Ingwer aber sicher auch tüchtig an den Kragen).

Für ein besonders leicht zu trinkendes Elexier (andere Kaffeetrinker wie ich mögen vielleicht auch keine Smoothies am Morgen...) empfiehlt es sich, diesen Mix durch ein feines Sieb zu seihen (nicht pressen), um Fruchtreste zu entfernen. Anschließend den Spinat zusammen mit dem Saft wieder pürieren. 

Das nun giftgrüne Getränk in eine Karaffe füllen und die gehackten Avocado- und Kiwistückchen vorsichtig untermischen.

Gut gekühlt schmeckt es natürlich noch einmal so gut und hält sich gut und gerne 2 Tage.

Kaufladen Osnabrück NellyBly Zitronen-Ingwer-Spinat-Shot Stockholm

Die Menge auf dem Foto hatte meine 4köpfige Familie nach 2 Tagen vertilgt, da die Portionsgröße die Menge eines kleinen Trinkglases nicht übersteigen soll. Obwohl, warum eigentlich nicht?

 

0 Kommentare

Kaufladen in Stockholm

Schmuckschachteln in neonpink - da sagen wir nicht nein, nienienienienie!
Schmuckschachteln in neonpink - da sagen wir nicht nein, nie nie nie nie niemals!

In Stockholm war die berühmte Formex. DIE Messe für Interior und Lifestyle in Skandinavien. 3 Jahre hat es gedauert bis ich den beschwerlichen Weg in die Metropole auf mich genommen habe. Diesmal konnten mich weder Mühen noch andere Widrigkeiten abhalten. Die Reise sollte sich gelohnt haben. Trotz maximal-hohen Erwartungen wurden wir (erwähnte ich bereits meine entzückende Freundin Anne W.?) nicht enttäuscht. Skandinavier unter sich zeigen viel Understatement; zumal, wenn es um Design geht. Eine äußerst lässige und gelassene Atmosphäre und wunderschöne Produkte. Da schlug unser Herz nicht nur einmal höher.

Lasst Euch mitreißen in eine Fülle neuer Inspirationen und Produkte...

0 Kommentare

Kaufladen ändert sich

Södermalm, Stockholm Dächer werden vom Schnee befreit, Formex, Kaufladen Osnabrück
Södermalm, Stockholm

Just zurück aus dem winterlichen Stockholm

- wo ich unterstützt von meiner wundervollen Freundin Anne wieder außergewöhnlich schöne Dinge für Euch gefunden habe -

geht es nun mit Volldampf in die Wandlung der Kaufladen-Website.

 

Seid live dabei, wenn es sich hier verändert. Und: kommentiert, wenn Ihr wollt. Ich freue mich auf Euer Feedback. 



Ich bin heute im Fernsehen!

Der Kaufladen ist geschlossen

 

 

Ab sofort ist der Kaufladen geschlossen.

Ich freue mich, im September noch einige Hochzeiten, floral verzaubern zu dürfen und

werde dann eine Weile bei mir bleiben, um Raum um Raum zu durchschreiten.

Mit Stille.

Wie ein vorgezogener Winter.

Ich bin ganz dankbar und froh und neugierig, was dann kommt.

Ja das ist ein ganz großes Gefühl. Die Dankbarkeit, dass ihr alle zu mir nach draußen, vor die Stadt gefahren seid. Manche von weit weg..., das ihr mich gefunden habt.

Die 7 Jahre, die ihr mich begleitet habt. Ein Laden ist ja nichts, ohne die Menschen, die ihn besuchen und leben lassen...

Also Danke ich euch und verabschiede mich, beschwingt.

 

Und wer hören will was dann so passiert, oder was vielleicht ohne mich, am Stadtweg so passiert, der bleibe gerne für den Newsletter angemeldet, oder schaue hier ab und an hinein.

 

Alles Liebe,

 

Anne
0 Kommentare

Diese Woche nur noch Donnerstag und Freitag geöffnet

Es geht dem Ende zu...

 

Wie Ihr mich kennt, habe ich mir noch etwas, zum Spaß haben, ausgedacht - für die letzten beiden Tage.

 

Jeder darf den Rabatt auf seine jeweilige Endsumme würfeln.

Entweder bleibt es bei 50%, oder Ihr habt Glück und würfelt 60% oder 70%, oder sogar, ein Teil eurer Wahl, geschenkt mitzunehmen.

 

Ich lasse den Kaufladen ziehen und freue mich auf diese letzten Tage mit euch.

 

 

Nur noch mal zur Sicherheit...

Dienstag und Mittwoch bleibt der Laden zu.

Ab Donnerstag wird gespielt.

 

 

Liebste Grüße,

 

Anne

 

0 Kommentare

Die letzten  2 Wochen und 50% auf Alles

 

Dies ist mein erster Ausverkauf. Natürlich...

Und ich mache folgende Erfahrungen:

 

Es ist gar nicht schlimm.

Ich freue mich über die vielen lieben Menschen, die kommen.

Ich finde es schön, auf was für eine wertschätzende Art und Weise diese vielen, von mir ausgesuchten Dinge, ein neues Zuhause finden.

Ich staune, dass immer noch, zwar insgesamt nicht mehr so viele, wie früher, aber dennoch so viele schöne Dinge da sind.

Kein Gefühl von altem Ballast, eher von Kostbarkeiten, die noch nicht den richtigen gefunden haben.

 

Und ein paar lustige Sachen, wie Federhühnchen...

 

Ab sofort gibt es 50% Rabatt auf Alles.

Also.

Ich denke es wird noch 2 Wochen dauern und dann bin soweit und bereit abzusperren.

Bis dahin gibt es noch viel Schönes zu ergattern.

 

Seid lieb gegrüßt,  Anne

 

 

0 Kommentare

Diese Woche noch normale Öffnungszeiten und 50% auf Weihnachtsartikel

Hallo, Ihr Lieben,

 

ja das ist komisch für mich...

 

Weihnachten im August - aber auch diese schönen Dinge wollen aus dem Laden wandern, drum gibt es 50% und mehr darauf.

 

(Aber Spaß hat es auch gemacht, diese schöne Advents-Weihnachtsecke zu zaubern!)

 

Ich bin diese Woche noch, auf jeden Fall, zu den gewohnten Öffnungszeiten da, wenn sich da was ändert, gebe ich Bescheid.

Wie ist es mit Ostern, soll ich das auch mal hervorholen?

 

Ich danke euch allen für euer Verständnis und die lieben Worte, in den vergangenen Tagen. Das Leben ist schön und Verändern ist sehr aufregend...

 

Liebste Grüße,

Anne

 

 

0 Kommentare

Der Kaufladen schließt

Ja, es ist so, wie es da steht.

 

Ich schließe meinen lieben, geliebten Kaufladen.

Es sehnt mich nach Veränderung.

Das waren wundervolle 7 Jahre, die mich stolz und glücklich machen, aber ich spüre so ein Ziehen. Da will etwas in mir weiter.

Wohin weiß ich noch nicht genau.

Heute habe ich wieder eine wundervolle Hochzeit begleiten und dekorieren dürfen. Daran hängt mein Herz...

und an den Hausbesuchen...

Aber ich kann es euch noch nicht sagen.

Was ich machen werde.

Für eine Weile, nach dem Ausverkauf, sehne ich mich nach Stille und Vakuum und einer Auszeit.

 

Erstmal muss alles hinausspazieren.

darum beginnt

 

am     Mittwoch, dem 3.8.    der große Ausverkauf mit 30% auf alle Waren.

Bei reduzierten Artikeln gilt was drauf steht.

 

 

Ich danke euch von Herzen, für die gemeinsame Zeit, und freue mich auf das, was kommt.

 

 

Liebste Grüße, ihr hört von mir,

Anne

 

 

 

 

0 Kommentare

Achtung! Der Laden bleibt noch bis zum 3. August zu!

Sommerferien vom 11. bis 27.7.2016

 

Es ist soweit!

Heute beginnen die Sommerferien. Ich rieche schon den Duft von Sonnencreme auf warmer Haut, von Erdbeeren,

von warmen Steinen am Meer und den von Sommerwiesen...

 

Ich freue mich so auf die Ferien!!!

 

Und damit ihr nicht vor der Tür steht, wenn ich fort bin, sag ich euch:

 

der Kaufladen macht Urlaub vom:

 

11.7.2016  bis zum 27.7.2016

 

am 28.7. bin ich wieder da.

 

 

Und denkt bitte auch daran, dass es, in den Ferien, Blumen, wie jedes Jahr, nur auf Vorbestellung gibt.

 

Genießt den Sommer!!!

 

Alles Liebe, Anne

 

0 Kommentare

Kaufladen im Fernsehen

 

Unglaublich!!!

Am Samstag war der Kaufladen mit mir, Anne, Daniela und Katja im Fernsehen!

Der NDR war da und hat bei mir einen Beitrag für die Nordtour, gedreht.

Über meine Blumenschule und die neuen Hausbesuche.
Ich war so gespannt, weil ich es ja auch nicht vor euch sehen konnte...!!!
Hier ist der Link, für alle, die es verpasst haben. Man könnte natürlich auch in der NDR Fernsehen Mediathek suchen. Da findet man es sofort, unter Nordtour am 12.03. 2016
Aaauuuffrreegggeeeennndddd!!!!!!
Liebste Grüße von der Blumenfrau!

Hier noch ein paar Bilder vom Dreh.

 


Wenn ich nach Dänemark zur Messe fahre

0 Kommentare

Willkommen 2016 und die Blumen der Woche!

 

 

Und plötzlich macht mir der kalte Januar, mit seiner Dunkelheit und der Nässe gar nichts mehr aus.

Blumen machen wirklich glücklich, das hat sich heute mal wieder eindeutig bewiesen!

 

Ich wünsche euch allen ein wundervolles Jahr 2016!

 

 

Und das habe ich euch in diesem neuen Jahr mitgebracht:

 

Unfassbar schöne, große Ranunkeln und die Extragroßen in diesem unglaublich schönem cremerosa! Weißer Ginster, Astrantien, MIMOSEN!, Hyazinthen, Tulpen (die ersten!), dazu Eucalyptus und Blaubeerzweige.

Und gleich mache ich meinen ersten Blumenstrauß in diesem Jahr.

 

Liebste Grüße,

Anne

        Und noch etwas! Bundware gibt es jetzt natürlich auch wieder!!! Tulpen, Ranunkeln, Astrantien und Hyazinthen.

0 Kommentare

Winterschlaf

Ich schlummer schon tief und fest... 

Euch allen Danke ich für das Leuchten und die vielen lieben Worte in meinem Kaufladen. Diese große Wertschätzung macht mir immer wieder Mut und erfüllt mich mit großem Glück. 
Ich wünsche uns allen, das Ausruhen und die Magie des Jahreswechsels zu fühlen und mit großer Freude das neue Jahr zu beginnen. 

Seid lieb gegrüßt,  
Anne

Cluse im Kaufladen



Ja, so ist es!


Seit letztem Freitag gibt es endlich Cluse Uhren bei mir im Kaufladen. (lustigerweise sonst nur in 11 weiteren Läden in Deutschland) ...Und die nächsten sind schon unterwegs, denn...


...alle wollen Cluse!!!!



Ich auch!!!!

Ich warte noch auf die mit dem rosa Armband...



Liebste Grüße,

Anne

1 Kommentare

Advent im Hinterhaus am 14.11 und 15.11.


Am Wochenende ist es so weit!


Bis dahin gibt es noch einiges zu tun, daher bleibt der Laden Donnerstag und Freitag zu.


Am Samstag sind wir dann              von 17.00 bis 21.00

und am Sonntag                                von 11.00 bis 16.00


da, um mit euch die Adventszeit willkommen zu heißen.


Außer mir erwarten euch dieses Jahr wieder Goldschmiedin Uta Röhl, mit ihren märchenhaften Arbeiten, sowie die Jungs von Spirit 49 mit dem ersten organic Osnabrücker Gin, O49.


Heike vom Kochwerk hat sich lauter feine Dinge überlegt und der Duft aus Ihrer Küche steigt mir schon bei dem Gedanken daran in die Nase...!


Leider wird Faceklick nicht kommen können, da es aufgrund des Streiks Flugumbuchungen gegeben hat und André in einen früheren Flieger verfrachtet wurde...



Und noch etwas wichtiges: Ich öffne die Samstage in der Adventszeit. Das heißt, der Laden ist, bis Weihnachten, Samstags geöffnet. Zu den alten Zeiten von 10.00 bis 14.00 Uhr.


Jetzt aber hopp hopp in den Laden!

Liebste Grüße,

Anne

0 Kommentare

Antwerpen

 

 

 

 

Hier ist er. Mein Reisebericht von Antwerpen.

 

Traditionell habe ich immer ein Wochenende im Jahr "Schwesternwochenende". Das heißt, das meine geliebte Schwester (die im südlichsten Zipfel Deutschlands wohnt ) und ich (zugezogene Norddeutsche) uns ein schönes Ziel ausgucken und ab die Post.

Und weil ich dann immer so viel schwärme und zu erzählen habe, gibt es jetzt einen handfesten Reisebericht.

 

 

 

 

 

 

Antwerpen hat uns so begeistert, weil - wo fange ich an- die Kombination von ...eine Stadt, die sich frisch und voller neuer Ideen anfühlt, und freundlich und menschlich!

Eine Stadt mit Überraschungen, alte, wunderschöne Gebäude, wo man Sie nicht vermutet, immer wieder andere tolle Viertel, alles aber in einer kompakten, kleinen Version, so das man das Gefühl hat, man könne sich die Stadt zu eigen machen, an so einem Wochenende. Und doch bleibt genug, um wieder zu kommen.


 

 

 




Übernachtet haben wir im Hotel Julien. Sehr Zentral, klein, wunderschön. Es liegt direkt an einer S-Bahn Haltestelle, (wer das nicht haben kann, bittet vielleicht um ein Zimmer nach hinten raus...) aber ich fand es toll, wegen der Stadtgeräusche und praktisch, als wir die Strecke vom Bahnhof zurück nicht laufen wollten.




Unser erstes Frühstück im eten vol leven.

Organic Juicebar and rawfood Kitchen.

So lecker, nährend und wundervoll. Alles frisch zubereitet und handgemacht. Also alles! Das heißt, es muss etwas Zeit mitgebracht werden. Aber das ist ja das, wo wir so gerne wieder hin möchten. Nicht immer alles schnell machen zu müssen. Also sitzen wir da und schauen zu, wie unser Obst frisch geschnitten und die Smoothies frisch gemixt werden.

Ein Glück.

 


Kurz Stille genießen im Hinterhof (wenn man es so nennen mag) der St. Pauluskirche, um die Ecke und dann ab ins Zentrum (sind wir da nicht schon?)


Je nachdem, wie viel Zeit ihr habt, entscheidet ihr euch, was ihr machen wollt. Antiquitäten? Museum? Bummeln?

Toll ist natürlich das Rubenshaus. Am besten schaut ihr euch das am Morgen eines Wochentages an.

Nicht verpassen solltet Ihr außerdem den wunderschönen Bahnhof Antwerpen-Centraal, der als einer der schönsten der Welt gilt.

Wir sind hin gelaufen und mit der S-bahn zurück. Man kann aber auch Fahrräder von den Stationen nehmen, die es überall gibt. Mit dem Bahnhof schnuppert man dann auch etwas von der Diamantenluft, denn das Diamantenviertel schließt direkt an den Bahnhof an.

Im Bahnhof, einfach in die Halle setzten und Atmosphäre aufsaugen!


 

 

 

 

 

 

 

 

Empfehlen kann ich euch außerdem eine Scheldefahrt.

Wir haben unsere in den frühen Mittag gelegt, so konnten wir auf dem Schiff in der Sonne entspannen und ausruhen und uns Antwerpen von der Flussseite her anschauen. Und wer noch schlauer ist, hat ein kleines Picknick dabei!

Am Anleger befindet sich ein großes Holzdeck, auf dem man anschließend noch prima ein kurzes Schlummerfix halten kann. Umgeben von lauter Antwerpern, die das gleiche machen, oder essen, oder lesen, oder Sonne tanken, oder...

 


 

Total toll fand ich auch den Sint-Annatunnel!

Die einzige Verbindung zu Fuß, zur anderen Seite. Denn es gibt keine Brücke über die Schelde.

Ihr merkt schon, man macht wirklich Strecke... trotzdem hat man immer wieder das gefühl von "Hoppla - schon da?"

 




Zum Tunnel.

Runter kommt man mit einer Holzrolltreppe. Holz!

Sehr nostalgisch. Und dann kommt dieser wahnsinnslange Tunnel, in dem fietzen verboten ist, oder auch nicht? keine Ahnung...

Auf der anderen Seite gibt es nicht viel tolles, außer den Blick auf Antwerpens Zentrum.

Aber ich fand ja auch den Tunnel die eigentliche Attraktion!

Vielleicht seltsam, aber ich fand´ihn ehrlich toll!


Und wenn es Abend wird im Sommer?




Dann kann man im Norden an den Docks im Bocadero Zonwunderbar Zeit vergeuden.

 

Das war dann schon ein kleiner Marsch, aber gut zu schaffen.

Dort kann man schick unterwegs sein, oder locker, sich in eine Strandbar setzten, oder mit Essen auf die Hand direkt an den Kai.

 

Sehr schön.

 

 

 

 

 


Und egal wo lang man läuft, immer wieder was schönes für die Linse...

Antwerpen, tot ziens!

0 Kommentare

Für ein plastiktütenfreies Osnabrück

Gestern bekam ich eine Mail mit einer Vorankündigung von Dr. Matthias Romberg, dem

Betreuer der youthinkgreen-Klimabotschafter
an der Ursulaschule Osnabrück.

Die Klimabotschafter der Ursulaschule haben mit der Hilfe vieler anderer Schulen in den vergangenen Wochen 8000 Tüten gesammelt, die ungenutzt in Osnabrücker Haushalten schlummerten.
 
Aus ihnen sollen dauerhaft haltbare Taschen produziert werden. Dies geschieht in Kooperation mit dem Unternehmen polycore aus Bohmte, der Hochschule Osnabrück (Labor für Kunststoffverarbeitung) und der Heilpädagogischen Hilfe.
 
Vor dieser Verwertung wollen die Klimabotschafter noch ein Zeichen setzen: Am kommenden Samstag, 13. Juni, werden sie von 11 bis 15 Uhr eine aus den 8000 Tüten geknüpfte Plastiktüten-Kette um die Bischöfliche Kanzlei (Hasestraße 40a, Ecke Große Domsfreiheit/ Hasestraße) legen. Osnabrücker sind dann auch eingeladen, ihre ungenutzten Plastiktüten an die Kette der Klimabotschafter zu knoten.

Ich finde so etwas ja immer euphorisierend und toll, und freue mich so,dass das Bewußtsein für Nachhaltigkeit wächst.
Von Anfang an war für mich klar, dass ich so wenig Plastik im Kaufladen haben möchte, wie möglich. Also keine Plastiktragetaschen, keine Folie für Blumen und Geschenke. Steckmasse (aufgeschäumtes Plastik!!) benutze ich fast gar nicht mehr, denn es gibt gute natürliche, oder wieder verwendbare Steckhilfen.
Bei mir gibt es seit je her Papiertaschen und diese auch nur dann, wenn man sie braucht.
Aktuell habe ich ganz tolle Totebags von Whatwedo, einer dänischen Designgruppe, die nachhaltige und faire Produkte herstellen. Die hab ich immer dabei. Oder ein Einkaufsnetz - wie früher...

Wenn Ihr mehr über die Aktion Plastiktütenfreies Osnabrück lesen wollt,
dann schaut doch mal hier.

Liebste Grüße, lasst uns die Welt retten! Hallelujah!
Anne
0 Kommentare

In Kopenhagen gefunden

Wie schon angekündigt, habe ich euch etwas zu zeigen!


Auf meiner Suche nach nachhaltig hergstellten Produkten bin ich in Kopenhagen auf das Designstudio WhatWeDo gestoßen.

Eine Gruppe von dänischen Designern, die sich zusammen getan haben und unter einem gemeinsamen Namen ihre Arbeiten zeigen.

Ausgesucht habe ich eine Auswahl von Faunascapes. Die Faunascape-Motive blenden magische Landschaftsfotografien in die Silhouetten von nordeuropäischen Tieren ein.

Die kleinen Kunstwerke werden als UV-Print in Handarbeit auf runde, hexagonförmige, oder dreieckige Plywoodplatten gedruckt.

Natürlich aus ESC-zertifiziertem dänischen Birkenholz.




Und weil ich ja auch seit langem schon gegen Plastiktüten bin, und mit Stolz sagen kann, das ich im Kaufladen nie welche hatte,habe ich natürlich direkt eine Auswahl Tote Bags bestellt.

100 % Baumwolle

Made in Denmark.

Eine habe ich schon.

Wusstet Ihr, das es in Osnabrück bereits Initiativen gegen Plastiktüten gibt?

Klickt mal hier und hier.


Also - tolle Stofftaschen für alle!


Und jetzt ab, damit einkaufen...


Liebste Grüße,

Anne

0 Kommentare

Ich in Kopenhagen

Da bin ich also ganz allein nach Kopenhagen geflogen, und trotz Schneeregen, oder Regen und Baustellen, wo man hinschaut, bin ich glücklich und inspiriert wiedergekommen.

Übernachtet habe ich im Hotel Alexandra, was ich schwer empfehlen kann. Unheimlich nette Leute, die Rezeptionistinnen hatten ganz tolle Retrokleider an. Uhhhh so eins hätte ich auch gerne...

Nun, ich hatte ein klitzekleines Einzelzimmer, das mich aber sehr glücklich gemacht hat und alles hatte, was ich brauchte.

Auch einen Bluetooth Audioplayer...

Zwei Tage war ich auf der Northmodern und zwischendurch und vorher und nachher, kreuz und quer in Copenhagen unterwegs!


Messe


Essen

Bei Menu gab mir eine Handelsvertreterin den Tip, am Abend zu Höst zum Essen zu gehen.

Die benutzen das Geschirr von Menu und das wollte ich doch mal testen.

Also habe ich mir kurz vorher einen Tisch reserviert, ohne mir Gedanken zu machen und bin - Schwupp- in DEM Restaurant Kopenhagens gelandet.

In dem man eigentlich WOCHEN vorher reservieren muss!

Wusste ich nicht.

Hoppla.

 

Und es war phantastisch!

 

Höst gehört zur Cofoco Gruppe, die sich der Gastronomie mit Leib und Seele verschrieben haben. Es gibt mehrere Restaurants, die alle anders sind, aber das gleiche Grundkonzept haben.

Es stehen 2 Menues zur Auswahl, zwischen denen man die Gänge beliebig tauschen kann. Die Tische werden 2 mal am Abend belegt.

So können die Restaurants highend Küche zu guten Preisen anbieten.

 

Im Höst habe ich so verrücktes Zeug, aus einfachen Zutaten, auf den Teller bekommen, das ich nur noch staunen konnte. Absolut phantastisch. Dazu unkomplizierte, unfassbar nette Leute im Service. (Mit grauen Schürzen und schwarzen Air Max...)

(will ich jetzt auch haben...)

 

Lustigerweise laufe ich am nächsten Abend die Versterbrogade entlang, zurück zu meinem Hotel, um bei Lele Street Kitchen noch etwas zum Abendbrot zu essen, da komme ich an einem Restaurant vorbei, das irgendwie wollte, das ich anhalte.

Kein Scheiß, ich hab angehalten, geschaut, zurück gelaufen, auf die Karte geschaut, -oh, ich wollte doch heute Abend nur noch eine Kleinigkeit... -  kurz weitergelaufen, noch mal umgekehrt, auf die Karte geschaut, hinein geschaut und dann - ab hinein.

 

Wo lande ich?

Bei Spuntino. Die gehören auch zu Cofoco.

Und es war anders, aber genauso phantastisch (nur ohne Zwischengänge...)

Was für ein Zufall.

Was für ein Geschenk!

 


Stadt

Dann war ich noch zwischen Vesterbro und Frederiksberg, auf der Gammel Kongevej unterwegs, im Meatpacking District,

in der City und am Rand davon.

Und ganz klar ist auch geworden:

Ich muss wieder her. Aber wenn es warm ist!

0 Kommentare

Der Beginn des neuen Jahres und die Blumen der Woche 2

Ich begrüße das neue Jahr und euch, mit einem Schwung Frühling in weiß, gelb und einem Hauch rosa.

Da hat aber mein Herz gehüpft...

So schöne Ranunkeln, Hyazinthen, Anemonen, dazu Wachsblume, weißer Ginster, und Mimose.


Das Leben ist schön.


Egal, was dieses Jahr an Höhen und Tiefen mit sich bringt, das Leben ist schön.

Auf in den Januar 2015.


Alles Liebe, Anne

0 Kommentare

Frohe Weihnachten!

Ich möchte mich für das vergangene Jahr bei euch allen bedanken.

Es erfüllt mich mit großem Stolz und Glück, das ihr immer wieder den Weg zu mir findet.

In diesem Jahr habe ich so viele Seelengeschenke von euch bekommen, in Form von Bestätigung, positiven Rückmeldungen, lustigen Geschichten, viel, viel Freundlichkeit, Lachen, Nachsicht, wenn mal etwas drunter und drüber geht...

Und das schönste ist, das es diese Dinge sind, die leuchten, die übrig bleiben, und die die anstrengenden Zeiten und den Ärger, den es natürlich auch gibt, überstrahlen.

Ich gehe also in meine Winterpause, mit diesem riesen Schatz von Glück und wünsche euch allen Frohe Weihnachten und einen formidablen Rutsch!

Ich verkriech mich jetzt bis nächstes Jahr und mach es mir gemütlich.

Macht das doch auch, wenn ihr mögt und habt eine wundervolle und stille Zeit zwischen den Tagen.

Silvester soll gefeiert werden und dann bin ich
am 6.1.2015 wieder da.

Bis dahin, liebste Grüße,

Anne

0 Kommentare

Ich bei os1.tv

os1.tv hat mich angerufen und gefragt, ob ich in den Talk komme. Da hab´ ich das auch gemacht. Total nervös und hibbelig.

Hier geht es zum Video

1 Kommentare

Unglaublich aber wahr!

Es ist wohl so.

5 Jahre ist das jetzt her, seit der Kaufladen und das Kochwerk aufgesperrt haben. "Wir sperren auf..." erinnert ihr euch daran?

Es ist viel passiert seitdem.

Viel, viel schönes, manch wundervolles, auch mal trauriges.

Es ist spannend den Wandel zu erleben und ich bin glücklich und stolz und dankbar, was aus meinem Kaufladen geworden ist.


Irgendwie hat mich das Glück diese Jahre getragen und viele, viele tolle Menschen hier, vor die Stadt gelockt.


Für alle, die uns die letzten Jahre begleitet haben und natürlich auch für die, die uns gerne noch kennen lernen möchten, haben wir dieses Fest geplant.


Wir haben Ombre di Luci bestellt, Heike kocht und ich mache dan Kaufladen so richtig schön kaufladen, mit allem Zipp und Zapp.


Und lasst uns vor allem Feiern!

Eine spätsommerlich-italienische Sause!

Ab die Post!

Liebste GRüße,

Anne



0 Kommentare

Sommerzeit

Ferien
Ferien

Es ist soweit! Endlich Ferien.

Aber ich lass euch ja nicht richtig allein...

Geschlossen ist nur die 3. Augustwoche.

Das ist die Woche vom 18. bis 23. August.

 

Sonst ist immer jemand da, nur die frischen Blumen wollen auch raus aus der Hitze.

Wer von euch was braucht, gibt am besten rechtzeitig Bescheid, dann ist das mit den Blumen auch kein Problem.

 

Zum Ende der Ferien, am 7.9.14 wird dann ja groß unser 5-jähriger Geburtstag gefeiert.

Aber jetzt heißt es erst einmal:

Loslassen, immer wieder loslassen.

 

Ich wünsche allen eine wundervolle Ferienzeit, bis zwischendurch und spätestens bis zum 7.9.

 

alles Liebe, Anne

0 Kommentare